Ratgeber zum Carport aus Metall

Über Jahrzehnte Garantie – das können sich Hersteller von Metallcarports ohne Bedenken leisten bzw. lediglich bescheinigen. Carports aus Metall sind von immens langer Lebensdauer, besonders wenn man sich rostfreies Carportmetall besorgt. Dadurch überlebt der Metallcarport ohne größere Pflege mehrere Jahrzehnte. Der Carport aus Metall fungiert meist als Unterstellplatz für das Automobil, eignet sich aber genauso gut als Lagerplatz. Da Carports aus Metall offen gebaut werden, ist eine ideale Luftzirkulation gesichert, weshalb Carports aus Metall ideal zum Lagern von Kaminholz sind. Bei einer geschlossenen Garage kann davon kaum die Rede sein.

Was gilt es beim Carport aus Metall zu beachten?

Metall ist ein Oberbegriff. Die Metallcarports gibt es demnach in verschiedenen metallenen Materialien. Das Carportmetall kann aus Alu, Stahl oder Edelstahl gefertigt sein. Besonders beliebt des Preises wegen: Aluminiumcarport. Für den etwas eleganteren Carport aus Metall wird Stahl gewählt. Aufbauen sollte man den Metallcarport jedoch nicht ohne professionelle Hilfe. Für die Montage aus Eigenleistung eignen sich eher die Holzcarports. Denn beim Metallcarport ist neben Montieren auch Schweißen gefragt. Das kann gefährlich werden, hat man keine Schweißerausbildung genossen. Fast durchsichtig wird der Metallcarport, wenn man dem Metallgerüst ein Glasdach aufsetzt – so passt der Carport in jedes Landschaftsbild. Probleme bei der Baugenehmigung können so ausgeblendet werden.

 



Comments are closed.